Hier finden Sie die aktuellen Seminartermine der ASW im Überblick sowie die Möglichkeit zur Buchung der Seminare. Eine Kurzbeschreibung der Veranstaltung erscheint, wenn Sie mit dem Cursor den Seminartitel berühren. Eine ausführlichere Beschreibung finden Sie im PDF.

Sollte eine Veranstaltung ausgebucht sein, so senden Sie uns einfach eine Mail. Dann setzen wir Sie gerne auf die Warteliste: weiterbildung.sk@hs-duesseldorf.de

Eine Darstellung aller Veranstaltungen der ASW sowie unsere AGB/Datenschutzerklärung finden Sie in unsererProgrammbroschüre 2021.

Nr.
Titel
Referent*in
Datum
Teil-
nahme-
gebühr
Volltext
Anmeldung
21-0307
Kindeswohlgefährdung erkennen und kompetent handeln
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 15

Kurztext:

Kinder halten sich einen großen Teil ihres Tages in Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Offenen Ganztagsschulen, bei Tageseltern etc. auf. Sie spielen mit anderen Kindern, sie essen, trinken, bewegen sich, sie bauen Vertrauen zu den Erziehenden auf. Dabei erzählen Kinder von sich und ihrem Zuhause, sie sind manchmal eher still oder auch ganz laut: sie lassen Sie an ihrem Leben teilhaben. So teilen sie manchmal mit, dass es ihnen nicht gut geht und ein andermal zeigt ihr Verhalten, dass in ihrer Umgebung etwas nicht stimmt, sie vielleicht Gewalt der unterschiedlichsten Art erfahren. Fachkräfte in den Einrichtungen sind nun oft verunsichert und stellen sich Fragen, welche wir im Seminar bearbeiten werden:

  • Welches Verhalten deutet auf eine Gefährdung des Kindeswohls hin?
  • Wie schätze ich Aussagen der Kinder ein?
  • Was mache ich, wenn ein Kind blaue Flecke oder auffällige Schrammen hat?
  • Wann informiere ich die Leitung oder die Kinderschutzfachkraft oder das Jugendamt?
  • Wer kann mich beraten?
  • Was ist die Rolle des Jugendamts?

Dieses Seminar lebt von Ihren konkreten Fragen und Praxisbeispielen aus dem Einrichtungsalltag. Gemeinsam erarbeiten wir Handlungsmöglichkeiten für Ihr professionelles berufliches Handeln.

Präsenzveranstaltung
Dipl.-Soz.-Arb. Katja Brall
Fr. 08.10.2021
10:00 - 17:00 Uhr
(8 UStd.)
125 €
21-0902
Borderline-Persönlichkeitsstörungen
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 15

Kurztext:

„Ein stabiles Muster von Instabilität“ lautet eine knappe Be-schreibung der Verhaltens- und Erlebensweise von Menschen mit einer Emotional Instabilen oder Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS). Dahinter verbirgt sich eine Viel-zahl zum Teil hochproblematischer Handlungsweisen, zu denen Selbstverletzungen, Hochrisikoverhalten und Suizidversuche gehören können. Gleichzeitig verfügen Menschen mit BPS über viele Ressourcen und Überlebensstrategien. Ein nicht kleiner Teil von ihnen nimmt Unterstützung in sehr unterschiedlichen psychosozialen Arbeitsfeldern in Anspruch.

In dieser Veranstaltung geht es darum, das Erleben und Verhalten von Menschen mit emotional instabilen und impulsiven Verhaltens- und Erlebensmustern zu erkennen, zu verstehen und einen guten Umgang damit zu finden. Die Konzepte dazu stammen überwiegend aus der ‚Dialektisch Behavioralen Therapie‘. Die Nutzung dieser Modelle und Ideen in verschiedenen Feldern Sozialer Arbeit bildet einen möglichen Schwerpunkt in diesem Kurs.

Präsenzveranstaltung
Prof. Dr. Joachim Kosfelder
Fr. 29.10.2021
10:00 - 17:00 Uhr
(8 UStd.)
125 €
21-0805
Grundlagen des Aufenthaltsrechts
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 15

Kurztext:

Es soll zunächst ein Überblick über das gesamte Migrationsrecht gegeben werden, um auf dieser Grundlage in das Aufenthaltsrecht einzuführen und eine Orientierung in dessen verschiedenen Bereichen zu ermöglichen. Hierfür werden die wichtigsten Vorschriften des Aufenthaltsrechts für Drittstaatsangehörige (Nicht-EU-Bürger_innen) und seine Strukturen systematisch und praxisorientiert dargestellt.


Baustein 1 der Weiterbildungsreihe Migrationsrecht. Bei Buchung aller Bausteine erhalten Sie einen Rabatt von 12 % auf den Gesamtpreis der Veranstaltung.
​Präsenzveranstaltung. Sollte die Umsetzung in Präsenz nicht möglich sein, so wird die Veranstaltung alternativ Online durchgeführt.
Prof. Dr. jur. Daniela Evrim Öndül
Do. 04.11.2021
10:00 - 17:00 Uhr
(8 UStd.)
125 €
21-0202
„Ja, aber…!“ - Konstruktiver Umgang mit Konflikten, Abwehr und Spannungen in beraterischen Arbeitsfeldern
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 15

Kurztext:

Widerstände und zwischenmenschliche Disharmonien begegnen uns häufig in der professionellen Arbeit mit anderen Menschen. Sei es im Rahmen der psychosozialen Beratung, in Elterngesprächen oder innerhalb des Kollegiums. Häufig können diese Situationen nur unzureichend geklärt werden oder enden in einer Verhärtung der beiden Positionen, sodass die weitere Zusammenarbeit gefährdet ist. Im Rahmen dieses Seminars erhalten Sie ein praxistaugliches „Handwerkszeug“ aus den Bereichen der klientenzentrierten und motivierenden Gesprächsführung sowie mediative Kompetenzen im Umgang mit Konflikte

Präsenzveranstaltung. Sollte die Umsetzung in Präsenz nicht möglich sein, so wird die Veranstaltung alternativ Online durchgeführt.
Carmen Torchalla M.A.
Fr. 05.11.2021 10:00 -
Sa. 06.11.2021 17:00
(16 UStd.)
240 €
21-0104
„Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ – Führung für Frauen
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 12

Kurztext:

Manche Aspekte der Zusammenarbeit in der Organisation und bei der Führung von Mitarbeiter*innen stellen sich für Frauen anders dar als für Männer. Das Seminar bietet neben theoretischen Informationen eine Plattform für das gefahrlose Ausprobieren von Verhaltensweisen und für Erfahrungsaustausch. Im Seminar werden wir Vorträge hören und miteinander in der großen Gruppe und in kleinen Arbeitsgruppen diskutieren. In Übungen und Rollenspielen kann neues Verhalten ausprobiert und trainiert werden, wobei jede, die möchte, mitmachen kann, aber niemand gezwungen wird. Dabei kann die Wirkung des Auftretens mit Hilfe der Rückmeldung der anderen Teilnehmerinnen und mit Hilfe von Videoaufnahmen überprüft werden.

Präsenzveranstaltung

Prof. Dr. Doris Krumpholz
Do. 11.11.2021 10:00 -
Fr. 12.11.2021 17:00
(16 UStd.)
460 €
21-0305
Inklusion in der Praxis: Idee und Umsetzung in Kitas
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 15

Kurztext:

Eine der zahlreichen aktuellen Aufgaben von Teams in Kindertageseinrichtungen ist, sich mit dem Thema Inklusion auseinanderzusetzen. Was bedeutet aber Inklusion konkret in der Praxis? Was ist die grundlegende Idee und was der Auftrag von inklusiver Arbeit in Kitas und Schulen? Welche Facetten von Vielfalt und Verschiedenheit sind mitzudenken? In der Fortbildung werden diese Fragen aufgegriffen. Es wird ein systematischer Überblick über die Bandbreite von Diversitätsdimensionen gegeben und erarbeitet, was diese für die tägliche Arbeit mit den Kindern, die Raumgestaltung, die Materialien und die Zusammenarbeit mit den Eltern bedeuten. Exemplarisch werden einzelne Dimensionen (z.B. Gender/Aspekte von Geschlecht, Kultur/Ethnie/Migration, Behinderung, soziale Herkunft und Händigkeit) im Hinblick auf den Umgang mit ihnen in der Einrichtung näher betrachtet.

Präsenzveranstaltung
Prof. Dr. Elke Kruse
Mo. 15.11.2021
10:00 - 17:00 Uhr
(8 UStd.)
125 €
21-0310
Mathe macht Musik
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 30

Kurztext:

Sie machen schon jetzt Mathe-Angebote in der Kita und Grundschule und wollen noch mehr? Sie sind auf der Suche nach neuen Wegen? Sie sind leidenschaftliche Musiker*in und finden Mathe spannend oder Sie lieben Zahlen und liebäugeln mit Musik? Sie wollen experimentell arbeiten und sind mehr vom Prozess fasziniert als vom kleinschrittigen Instruktionen? Sie haben ein fachübergreifendes Lernen bereits erlebt und wollen dieses in Ihre Einrichtung tragen?

Dann sind Sie hier goldrichtig. Wir wollen gemeinsam Ideen und Konkrete Utopien für die Verbindung von Musik und Mathematik entwickeln und dabei die Möglichkeiten austesten sowie Grenzen überschreiten. Auf der Suche nach neuen Methoden für das Lernen findet sich in der Kombination der Fächer Mathe und Musik ein unglaublich prickelndes, weil so herrlich anormales, Experiment.

Onlineveranstaltung


PiT Brüssel
Do. 18.11.2021 14:00 -
Fr. 19.11.2021 17:15
(8 UStd.)
125 €
21-0102
Methodenkoffer für eine kreative und aktivierende Arbeit mit Gruppen
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 15

Kurztext:

In der Arbeit mit Gruppen gehört zur didaktischen Planung der reflektierte Einsatz von Methoden. Wie lässt sich zum Beispiel das Kennenlernen einmal anders gestalten? Was stärkt den Gruppenzusammenhalt? Wie kann ein Thema kreativ erarbeitet werden? Wie gelingt ein erfolgreicher Abschluss? Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen dabei kreative sowie aktivierende Methoden zur Auflösung von Frontalsituationen – auch in großen Gruppen. Es werden eine Fülle von Methoden für unterschiedlichste Anlässe und Zielgruppen vorgestellt und viele gleich ausprobiert.  Dabei wird die Anwendung im Verlauf eines Gruppenprozesses betrachtet und es werden verschiedene Varianten vor dem Hintergrund didaktischer Überlegungen diskutiert. Im Fokus stehen dabei insbesondere Methoden zur Gestaltung des Einstiegs und Abschlusses einer Veranstaltung, Methoden zum Einstieg in ein neues Thema und Methoden zur Klärung von Gruppensituationen und Konflikten.

Präsenzveranstaltung

Prof. Dr. Elke Kruse
Mo. 22.11.2021
10:00 - 17:00 Uhr
(8 UStd.)
125 €
21-0802
Das Asylverfahren
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 15

Kurztext:

Das Seminar behandelt die rechtlichen Grundlagen des Asylverfahrens nach den umfassenden Reformen der letzten Jahre, wie etwa durch das Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz, das Gesetz zur Einführung beschleunigter Asylverfahren, das Integrationsgesetz und das Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht.

Baustein 2 der Weiterbildungsreihe Migrationsrecht. Bei Buchung aller Bausteine erhalten Sie einen Rabatt von 12 % auf den Gesamtpreis der Veranstaltung.
​Präsenzveranstaltung. Sollte die Umsetzung in Präsenz nicht möglich sein, so wird die Veranstaltung alternativ Online durchgeführt.



Prof. Dr. jur. Daniela Evrim Öndül
Do. 25.11.2021
10:00 - 17:00 Uhr
(8 UStd.)
125 €
21-0103
Teamsitzungen und Besprechungen lebendig, fokussiert und ergiebig gestalten
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 15

Kurztext:

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass Ihre Besprechungen sich lang hinziehen, Sie am Ende eines Themas gar nicht mehr wissen, warum man es eigentlich besprochen hat oder das Treffen wieder mal nicht richtig effektiv war? Dann sind Sie in dieser Veranstaltung genau richtig. Sie stellen Ihre Teamsitzungen und Besprechungen auf den Prüfstand und lernen, wie man die gemeinsame Zeit fokussiert und ergiebig nutz. Hierfür erhalten Sie in der Veranstaltung das notwendige Handwerkszeug und planen lebendige und effiziente Besprechungen. In praktischen Übungen können Sie dies direkt ausprobieren und erleben, wie man schwierige Situationen bewältigt.

Präsenzveranstaltung. Sollte die Umsetzung in Präsenz nicht möglich sein, so wird die Veranstaltung alternativ Online durchgeführt.
Vertr.-Prof. Dr. Stefan Brall
Fr. 26.11.2021
10:00 - 17:00 Uhr
(8 UStd.)
125 €
21-0302
„Partnerschaftlich zusammenarbeiten? Ja, aber …“ Herausfordernde Gespräche mit Eltern in Kita, Schule & Co.
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 15

Kurztext:

In der Zusammenarbeit mit Eltern erleben Sie es immer wieder: Eltern erscheinen „schwierig“, Gespräche werden emotional, Sie selbst fühlen sich nicht genügend vorbereitet auf so manche Konstellationen und hinterher stellen Sie fest, dass Sie gerne souveräner aufgetreten wären. In der Veranstaltung werden diese Aspekte herausfordernder Gespräche des Praxisalltags in den Blick genommen und es wird untersucht, was als besonders herausfordernd erlebt wird. Thematisiert werden grundlegende Aspekte von verbaler und nonverbaler Kommunikation und der verschiedenen Ebenen von Kommunikation um solche Gesprächssituationen besser einschätzen und meistern zu können. Im Mittelpunkt stehen Elemente förderlicher und nicht-förderlicher Gesprächsmuster, Lösungsideen für kritische Situationen, Fragen von Konfliktlösungen sowie Strategien und Gesprächstechniken für den „Notfall“.

Präsenzveranstaltung

Prof. Dr. Elke Kruse
Mo. 29.11.2021
10:00 - 17:00 Uhr
(8 UStd.)
125 €
21-0803
Der geduldete Aufenthalt
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 15

Kurztext:

Die ausländerrechtliche Duldung ist seiner gesetzlichen Konzeption nach als Aussetzung der Abschiebung definiert. In der Praxis dient die immer wieder verlängerte Duldung als Ersatz für einen Aufenthaltstitel. So escheinen insbesondere die neu geschaffene Ausbildungsduldung und die Beschäftigungsduldung als Aufenthaltsrecht „zweiter Klasse“. Weil der geduldete Aufenthalt ohnehin, die ebenfalls neu geschaffene Duldung wegen ungeklärter Identität aber erst recht, mit massiven Einschränkungen und großer aufenthaltsrechtlicher Unsicherheit verbunden ist, will das Seminar Kenntnisse über seine Rechtsgrundlagen und die Möglichkeiten seiner Legalisierung vermitteln.

Baustein 3 der Weiterbildungsreihe Migrationsrecht. Bei Buchung aller Bausteine erhalten Sie einen Rabatt von 12 % auf den Gesamtpreis der Veranstaltung.
​Präsenzveranstaltung. Sollte die Umsetzung in Präsenz nicht möglich sein, so wird die Veranstaltung alternativ Online durchgeführt.



Prof. Dr. jur. Daniela Evrim Öndül
Do. 02.12.2021
10:00 - 17:00 Uhr
(8 UStd.)
125 €
21-0804
Der Zugang von Ausländer*innen zu Sozialleistungen
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 15

Kurztext:

Das Seminar setzt an der Schnittstelle zwischen dem Sozial- und dem Ausländerrecht an. Dargestellt werden die aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet des Ausländersozialrechts, wobei maßgeblich das Asylbewerberleistungsgesetz und der Leistungsausschluss für Unionsbürger nach § 7 SGB II berücksichtigt werden. Insbesondere die in der Praxis auftretenden Schwierigkeiten werden betrachtet und diskutiert. Die Teilnehmenden dürfen dabei eigene Arbeitserfahrungen und Fallbeispiele einbringen. Durch im Seminar bereitgestellte Materialien und Arbeitshilfen wird die praktische Arbeit erleichtert.

Baustein 4 der Weiterbildungsreihe Migrationsrecht. Bei Buchung aller Bausteine erhalten Sie einen Rabatt von 12 % auf den Gesamtpreis der Veranstaltung.
​Präsenzveranstaltung. Sollte die Umsetzung in Präsenz nicht möglich sein, so wird die Veranstaltung alternativ Online durchgeführt.


Prof. Dr. jur. Daniela Evrim Öndül
Do. 09.12.2021
10:00 - 17:00 Uhr
(8 UStd.)
125 €
21-0311
Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 15

Kurztext:

Bei der Arbeit mit Kindern müssen Sie immer wieder mit Verhaltensauffälligkeiten und psychischen Störungen umgehen. Um diesen angemessen zu begegnen sind Grundkenntnisse im Bereich der klinischen Psychologie des Kindesalters hilfreich. Dieses Seminar bietet eine Einführung in die Grundlagen und stellt Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter in den Mittelpunkt der Betrachtungen. Sie erhalten einen Überblick über einige Störungsbilder (z. B. Regulationsstörungen, Angststörungen, ADHS) und deren Entstehung. Darauf aufbauend wird die Diagnostik und psycho-therapeutische Behandlung dieser Störungen vorgestellt und ihre Relevanz für die eigene Arbeit mit den Kindern sowie mit deren Bezugspersonen diskutiert.

Präsenzveranstaltung. Sollte die Umsetzung in Präsenz nicht möglich sein, so wird die Veranstaltung alternativ Online durchgeführt.
Prof. Dr. Esther Schäfermeier
Mo. 13.12.2021
10:00 - 17:00 Uhr
(8 UStd.)
125 €
21-0808
Das (neue) EU-Freizügigkeitsrecht
arrow
Max. Teilnehmerzahl: 30

Kurztext:

Das Seminar will in das Freizügigkeitsrecht für Unionsbürger_innen und ihre Familienangehörigen einführen. Hierfür werden die wichtigsten Vorschriften des Freizügigkeitsrechts und seine Strukturen systematisch und praxisorientiert dargestellt und ein Überblick über die aktuelle Rechtsprechung gegeben. Ein besonderes Augenmerk soll auf die seit November 2020 geltenden Neuregelungen, wie etwa das Aufenthaltsrecht für nahestehende Personen außerhalb der Kernfamilie gelegt werden.

Baustein 5 der Weiterbildungsreihe Migrationsrecht. Bei Buchung aller Bausteine erhalten Sie einen Rabatt von 12 % auf den Gesamtpreis der Veranstaltung.
​Präsenzveranstaltung. Sollte die Umsetzung in Präsenz nicht möglich sein, so wird die Veranstaltung alternativ Online durchgeführt.



Prof. Dr. jur. Daniela Evrim Öndül
Do. 16.12.2021
10:00 - 17:00 Uhr
(8 UStd.)
125 €